Aktuelles

Abschlussfeier an der Deutschen Müllerschule Braunschweig

10. Juli 2020



Trotz der Corona-Pandemie konnten am 10. Juli eine Technikerin und 13 Techniker ihre staatlichen Abschlussdiplome als frisch gebackene "Techniker*in für Mühlebau, Getreide- und Futtermitteltechnik" in Empfang nehmen.

Natürlich auch für die DMSB völlig überraschend wirbelte der Lockdown Mitte März den geplanten Unterricht durcheinander, so dass vor den Osterferien zwei Wochen kein Präsenzunterricht stattfinden konnten. Allerdings wurden die Studenten der DMSB bereits vom Beginn dieser Zeit an per E-Mail, ISERV-Messenger oder Videokonferenz mit Aufgaben versorgt. Nach den Osterferien ging es für den Abschlussjahrgang dann aber bereits mit Präsenzunterricht an der DMSB weiter. Der erste Jahrgang wurde noch weiter online beschult und kam erst vier Wochen später wieder in Braunschweig an. Großzügige Abstände in den Unterrichtsräumen, versetzte Pausenzeiten, (seinerzeit noch nicht verpflichtende) Masken auf den Fluren, verstärkte Hygiene mit Seife und auch Desinfektionsmittel für Tastaturen und Flächen sowie ein gegenseitiges Rücksichtnehmen führten dazu, dass der Unterricht fast normal ablaufen konnte, ebenso wie die schriftlichen Abschlussarbeiten, und auch die Projektpräsentationen fanden als kleinere, schulinterne Veranstaltung ebenfalls statt.

Gleiches galt dann für die Abschlussfeier, für die aufgrund der sich ständig ändernden Vorschriften eine Planung im größeren Rahmen nicht möglich war und so nur die engsten Angehörigen anwesend waren - sofern sie das Restrisiko auf sich nehmen wollten. Als letzte Amtshandlung seiner 15-jährigen Zeit als Schulleiter der DMSB fand OStD Jürgen Beißner anerkennende Worte für die guten Leistungen der Absolventin und Absolventen verbunden mit dem Dank an das Kollegium für die geleistet Arbeit. Daneben hob Herr Beißner in seiner Rede die existentielle Bedeutung der Branche hervor, begleitet von dem Aufruf, die damit verbundene Verantwortung als zukünftige Führungskraft im Berufsleben sowie auch privat wahrzunehmen.

Für den Förderverein der DMSB sowie den Verband Glück zu! überbrachte Herbert Pertl die besten Wünsche an alle und insbesondere an das scheidende Präsidium des Vereins. Danach wurde mit den glücklichen Absovent*innen noch mit einem Piccolo (alkoholfreien!) Sekt "angestoßen" . (Georg Böttcher)